Café Europe – das ist auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Name für eine kleine Nachrichtenagentur. Auf den zweiten nicht: Das Café ist der Ort, an dem viele Menschen gern Zeitung lesen und über Gott und die Welt reden. Im Café werden Meinungen gemacht. Meinungen brauchen Informationen als Nahrung. Wir liefern sie.

Und Europa? Der alte Kontinent ist der Ort, an dem wir leben und von dem aus wir die Welt sehen. Ob es Europa gerade gut geht oder schlecht – es ist der Echoraum unserer Gedanken und unserer Diskussionen.

Die Idee für Café Europe ist in Brüssel entstanden – deshalb französisch Europe und nicht deutsch Europa – und in der Schweiz umgesetzt worden. Warum in der Schweiz? In erster Linie aus privaten Gründen. Und dann auch, weil die Schweiz so europäisch ist wie kaum ein anderes Land in Europa. Verschiedene Sprachen, verschiedene Sichtweisen, verschiedene Interessen – das ist hier Alltag.

Café Europe für Zeitungen

Am Anfang stand die Idee, dass Zeitungen auch in Zukunft Korrespondententexte aus aller Welt brauchen, sich aber immer weniger Netze von Korrespondenten leisten können. Café Europe ist deshalb 2005 als eine Art ausgelagerter Auslandsredaktion vor allem für regionale Zeitungen entstanden. Dabei geht es um politische Themen ebenso wie um wirtschaftliche und gesellschaftliche, um Wissensthemen ebenso wie um Panoramathemen. Die Korrespondenten sitzen überall in der Welt – siehe die Liste der Autoren. Wir organisieren und redigieren so, dass die Zeitungen fixfertige Texte erhalten und sich um den Rest nicht mehr kümmern müssen. Wir arbeiten für Zeitungen in den verschiedenen deutschsprachigen Ländern, ausser der Schweiz und Deutschland auch in Österreich, Luxemburg und Liechtenstein.

Café Europe für Organisationen und Unternehmen

Inzwischen beschränkt sich die Verwendung journalistischer Berichterstattung nicht mehr nur auf die klassischen Medien. Immer mehr Organisationen und Unternehmen benötigen professionell produzierte Nachrichten und Hintergrundtexte für ihre eigene Arbeit, sei es für die interne Information oder für die eigene Internetseite. Sie legen dabei ebenso strenge Massstäbe an die Objektivität und die Professionalität der Texte an, wie dies bisher die klassischen Medien getan haben. Mit guten Nachrichten und Hintergrundtexten belegen sie ihre eigene Kompetenz in den Bereichen, in denen sie tätig sind.

Café Europe hat den ersten Schritt in diese Richtung mit der Betreuung von Nachhaltigkeit.org gemacht. Die Seite wurde von der Foundation for Global Sustainability (FFGS)  in Zürich 2008 ins Leben gerufen und von uns betreut. Sie informierte über die verschiedenen Seiten der Nachhaltigkeit, die ökologische ebenso wie die wirtschaftliche und die soziale. Nachhaltigkeit.org ruht derzeit, sein wirtschaftlicher Teil wird mit Cleantech.ch weitergeführt.

Café Europe liefert auch anderen Organisationen und Unternehmen  Instrumente, sich in der Informationsflut zurechtzufinden. Interne Newsletter helfen, allen Mitarbeitern den Kontext deutlich zu machen, in denen sich das eigene Unternehmen bewegt. Webfeeds auf den Internetseiten zeigen die thematische Kompetenz der Unternehmen auf. Wer in der Informationsgesellschaft bestehen will, braucht glaubwürdige Nachrichten und Hintergrundtexte. Café Europe liefert sie.